ϟ IN MEMORIAM ϟ

ϟ DATE & WEATHER ϟ

ϟ CURRENT ISSUES ϟ

ϟ THE TEAM ϟ

Eine neue Prophezeiung, ein neuer Lord. Auf welcher Seite kämpfst du? Tritt ein, in eine Welt voller Magie.

Hinweis: Anmeldungen ohne Bewerbung oder Absprache mit dem Team werden gelöscht.

Die wichtigsten LinksUnsere Geschichte Die Regeln Unsere Wesen Die Listen
Die Gesuche Eure Fragen
Charakterbewerbung
Wir befinden uns in der Woche
vom Montag 13. bis zum Sonntag 26. November 2028.

Die Temperaturen schwanken um die 0°C. Es ist oft windig und eine leichte Schneeschicht bedeckt das Land.
Wir befinden uns in der zunehmenden Mondphase
Das große 30-jährige Jubiläum von Todessern heimgesucht - 4 tote Hexen und Zauberer. Ein neuer Lord scheint die Todesser wieder um sich geschart zu haben. Die Anspannung in der Zaubererwelt steigt. Laut dem Tagespropheten soll die magische Bevölkerung ruhig bleiben und sich keinesfalls zu Panik oder Angst verleiten lassen. Das Ministerium spricht lediglich von einer überraschenden Wiederkehr einiger, gefährlicher Todesser, würde aber weiterhin reihenweise Verdächtige verhaften und ebenso weitere Angriffe erfolgreich vereitelt und die Lage vollends unter Kontrolle haben.




#1

• We don't give a Hufflefuck! • Freunde •

in Gruppen-& Familiengesuche 17.08.2017 00:52
von Eden Ryder | 162 Beiträge


Vollständiger Name
Eden Ryder
Alter und Geschlecht
20 Jahre jung und noch dazu echt männlich.. jaja.

Zugehörigkeit
Student • Zauberstab-Hersteller
Gesinnung
Chaotisch Gut!

Etwas über den Charakter

#muggelstämmig #stolzer Hufflepuff #Raucher #Katzenfanatiker #Engländer #Single #pansexuell
#1,74 m #schmale Statur #heller Teint #schwarzes Haar #stechend blaue Augen

• eigensinnig • Helfersyndrom • ein sehr guter Freund • abenteuerlich • bringt sich unglaublich gerne in Schwierigkeiten • hatte schon immer ein Hand zur Gefahr? • ehrlich • tugendhaft • freundlich • kontaktfreudig und super gesellig, auch wenn es ihm in letzter Zeit schwerfällt • optimistisch (naja, jetzt.. haha) • ehrgeizig • risikobereit •

► er kann Gebärdensprache und Lippenlesen ◄
► besitzt einen schwarzen Kater (Scottishfold-Knieselmix) namens Romeo ◄
► liebt den Regen und man findet ihn auch draußen, wenn es stürmt! ◄
► wurde auf dem Jubiläumsball heftig angegriffen, wodurch er irgendwo auch seine unglaublich tolle Naivität verlor und naja.. nicht von jedem Slytherin jetzt behauptet, dass die auch voll in Ordnung sein können. Schade eigentlich! ◄
► ist Student im Fach Zauberstab-Herstellung und.. uff. In den Schlafräumen der Hufflepuff hört man manchmal (sehr oft) etwas explodieren◄
► unglaublich tollpatschig und stolpert gerne, fällt von Bäumen oder rempelt Leute an.. oder begräbt sie unter tausend Büchern. Jaja, Eden- bist du dir sicher, dass du Menschen magst? ◄

Kurzfassung seiner Story:
» geboren am 21. August 2008
» seine Eltern: Samuel Ryder und Eve Ryder – Muggel
→ Vater ist Polizist, Mutter ist Lehrerin für Gehörlose → ist selbst auch gehörlos
» aufgewachsen in Whitehaven, Nordwesten Englands
» 2016 ließen sich Samuel und Eve Ryder scheiden
→ Eve verließ ihren Mann für Joseph Baker, ein Kollege ihrer Arbeitsstelle
→ Joseph Baker ist ebenfalls gehörlos
» Eden wuchs bei seiner Mutter auf, sie hat das Sorgerecht bekommen
» Eve wurde nach einem halben Jahr schwanger, 2017 kam Aaron Baker auf die Welt
→ er ist gehörlos
» Eve Ryder heiratete Joseph Baker, heißt nun Eve Baker
» Eden bekam mit 11 Jahren den unerwarteten Brief nach Hogwarts
→ seine Eltern wollten ihn vorerst nicht gehen lassen. Durch die Worte von dem/der Rektor/in wurden sie umgestimmt
» lernte Salem Adriáno Alcaraz de Salazar während der Bootsfahrt zum Schloss kennen (Edens Schokofrosch ist in den Spanier sein Gesicht gesprungen, dieser wäre fast aus dem Boot gekippt)
→ später hatten sie noch gemeinsam Nachsitzen, welches die Freundschaft der Beiden wachsen ließ
→ sind noch heute befreundet, Edens Best Buddy
» kam ins Haus Hufflepuff
» sein liebstes Fach war Zaubertränke
→ Hassfach waren Wahrsagen und Astronomie
» in den Ferien war er oft Zuhause
→ hatte von 12. bis 16. Lebensjahr eine rebellische Phase, mit der er seinem Vater zur Weißglut brachte
→ mit 15 Jahren hatte er sich sogar rausgeschlichen, mit einem Muggelfreund und sie waren gemeinsam auf ein Konzert gegangen. Dort bekam Eden auch sein ersten Kuss, noch dazu ein Zungenkuss von einem Unbekannten, der nach Zigaretten schmeckte und Alkohol. Das vergisst Eden nie.
» mit 16 verbesserte sich das Verhältnis zu seinem Vater, dadurch dass dieser sich mit seiner Exfrau vertrug.
» hatte im 6. Schuljahr eine kleine Auseinandersetzung mit einem anderen Schüler
→ es kam dazu, dass Eden nun eine kleine Narbe an der Wange hat (sie ist ziemlich unscheinbar)
» nach seinem 7. Schuljahr, begann er zu studieren. Sein Studium ist Zauberstab-Herstellers
→ ist im dritten Semester
» hatte noch vor kurzer Zeit eine feste Freundin. Die Beziehung ging jedoch nur vier Monate und war vor den Sommerferien vorbei
→ sie hat mit ihm Schluss gemacht; Eden hat jedoch Salem etwas anderes erzählt und den wirklichen Grund auch mal.. verschwiegen. Was der Grund war? Eden ist Jungfrau und wollte da noch warten, bevor er diesen 'Schritt' mit ihr macht. Aber die junge Dame war verletzt, als sie hörte, dass er noch nicht will.

» war mit Salem im verbotenen Wald; Zaubermaterialien, für Eds Studium holen- jaja, Acromantula Gift wollte sich der Hufflepuff besorgen, aber so einfach war das dann doch nicht. Fazit: Sie wurden von Spinnen fast gefressen, Sal lag einen Tag im Krankenflügel.
» dort hatte Eden von dem, durch das Gift, zugedröhnten Salem gehört, dass dieser ihn liebte. Harter Tabak für den Kerl, der seinen besten Freund als totalen Hetero und Frauenheld gesehen hatte. Zudem oh.. was war das für ein starkes Pochen? Ja, das war Edens Herz, welches sich freute!
» Jubiläumsball: Eden ging hin, auch wenn er dachte, seine Ex könnte da aufkreuzen; Dank seiner Freunde wollte er da hin. Auch wenn Eden irgendwo auch.. ängstlich und nervös war, Zwecks Salem und dessen Gefühle. Der Hufflepuff wollte den Abend nutzen, um Salem zu gestehen, dass er wes weiß. Aber puff! Soweit kam es gar nicht erst~ Der Jubiläumsball war 'ne Katastrophe, Todesser überall, Flüche flogen durch die Luft. Jaja, der muggelstämmige Zauberer wurde auch ziemlich hart und oft getroffen; Von einer Todesserin gequält und gefoltert mit diesem einen schönen unverzeihlichen Fluch.. Cruciatus! Hah! Schöner Tag für Ed, richtig nice. ♥
» die Tage danach verbrachte Eden im St. Mungo Krankenhaus. Die Schmerzen waren schrecklich des jungen Studenten
» danach war Eden auch psychisch angeknackst... oder ist es noch immer. Anfangs war es schrecklich mit dem Dachs. Er ging allen aus dem Weg, selbst seiner besten Freundin Aurelia- er ließ niemand an sich heran und verbrachte die Tage lieber in Einsamkeit (he's a lone ranger)
» dass er dann auch noch erfuhr, dass Sal nicht mehr auf Hogwarts anwesend ist, da seine Eltern ihn von dem Internat runternahm, uff, das machte dem Dachs nur noch mehr zu schaffen!
» Naja, September, Oktober vergingen und so langsam, so langsam wird es mit dem Dunkelhaarigen besser!

Mein Avatar
Iwan Rheon ~




ANMERKUNG: Das hier sind alles NUR Vorschläge! Die Charaktere können auch ebenfalls anders heißen, sowie anders ticken. Die wohl einzigen Vorgaben wären, dass sie nicht reinblütig sind und aus dem Haus Hufflepuff kommen!
Zudem kann man sich auch gerne mit einem freien Charakter anmelden; Eden hat gerne Freunde um sich herum und man kann sicher gemeinsam eine gemeinsame Story ausdenken


Vorname
Ryan
Nachname
Thatcher
Alter und Geschlecht
19-20 Jahre und super männlich, uh-huh!

Zugehörigkeit
Student | Haus Hufflepuff | Studienfach: Quidditch-Profi
Gesinnung
Gut
→ Sein Herz hat er auf dem rechten Fleck.
Beziehung zum Charakter
• Der Quidditch-Enthusiast und der Kerl, der vor Quidditch und Besen flüchtet •
• Der Nichtraucher, der versucht den Raucher dazu zu bringen aufzuhören und sich dabei einer Herausforderung stellt •

Ryan hatte mit Eden schon im Hogwarts-Express Bekanntschaft gemacht. Die beiden Jungs waren nämlich im selben Abteil und verbrachten die gesamte Fahrt miteinander. Aller Anfang ist natürlich schwer. Besonders wenn man so unglaublich aufgeregt war, wie die beiden Erstklässler. Jaja, so hatte es erst einige Minuten gebraucht, bis sie miteinander sprachen und schwupps. Sie redeten stundenlang und teilten sich sogar Süßigkeiten! DAS ist Freundschaft, Süßes teilen verbindet einen für die Ewigkeit. Oder so ähnlich.
Naja, zumindest blieben sie Freunde, vielleicht nicht gerade die besten Freunde (da hatte Eden sich schon an jemand rangehängt!) aber dafür konnten sie sich wirklich als Freunde betiteln! Besonders wurde die Freundschaft bestärkt, als die Schüler Besenflugstunden bekommen hatten und Eden es nicht gebacken gekriegt hat, auf einen zu fliegen. Eden hatte auch unglaubliche Angst und irgendwo auch.. Flugangst, ja. Aber hey! Da war Ryan da, der total begeistert in der Luft war und es liebte auf einen Besen zu sitzen. Als gehörte er schon immer auf einen! Und Ryan half Eden dabei, seine Zweifel zu vernichten, half ihm, auf dem verdammten Besen zu fliegen.
Aber was Ryan bis heute nicht geschafft hat, ist Eden dazu zu bringen, Quiditch zu lieben. Der Hufflepuff versuchte es bei seinem Freund, doch nope. Nope, nope, nope. Eden hatte nämlich eine schlechte Erfahrung mit einem Klatscher gemacht, welcher ihm schön auf die Fresse geschmettert wurde -und das witzige dabei ist, dass Eden nicht mal auf dem Quidditchfeld war, sondern eine Katze vom Baum runterholte! Dadurch hatte Eden wohl so etwas wie eine Abneigung, die Ryan allerdings als „Trauma“ oder „schlechtes Erlebnis“ einstuft, weil er nicht glauben kann, dass jemand mal nicht Quidditch mag (und gerade deshalb führt der junge Mann auch immer hitzige Diskussionen mit Cameron, seinem anderen Freund) .

Seit dem Jubiläumsball hatte sich Eden verändert, ja auch Ryan hat das bemerkt. Denn der eigentliche Sonnenschein, der Eden war, von dem war nichts mehr übrig. Naja, Eden versuchte es, sein Image zu wahren und grinste, machte auf heile Welt- aber es hatte den Dunkelhaarigen dann doch ziemlich hart getroffen. Im Gemeinschaftsraum begegnete Ryan ihn auch nicht wirklich oft und wenn er versucht hatte, Eden aus seinem Zimmer rauszulocken, hatte dieser Ausreden parat. Jaja, aber Ryan hat sich damit auch nicht zufrieden gegeben. Wer wäre er denn, wenn er so schnell aufgibt? So hatte er Eden regelrecht belästigt und irgendwann doch geschafft, ihn aus dem Zimmer zu locken, auf dem Quidditch-Feld. Dort wollte Ryan eigentlich trainieren aber dann hatte er doch Eden mehr beschäftigt und mit ihm kleine Spiele gespielt, Aufwärmübungen, die mehr Eden ablenken sollten.
Ryans positive Art hatte auch Eden irgendwo.. motiviert und ihn besser fühlen lassen. Er grinst noch immer nicht wirklich und lacht nicht lauthals, der Sonnenschein strahlt noch immer nicht, aber hey. Es ist besser geworden, als wie im September, als er niemanden an sich rangelassen hatte! Denn jetzt ist Eden mehr mit Ryan auf dem Quidditch-Feld und sie unternehmen auch so mehr miteinander.

► lernten sich im Hogwarts-Express kennen, wurden da lose Freunde ◄
► Ryan half Eden mit dem Besen klarzukommen und nahm ihm sogar einen kleinen Teil seiner 'Flugangst' ◄
► Ryan versucht Eden Quidditch nahe zu bringen und zwingt ihn regelrecht, mit ihm zu trainieren ◄
► zudem versucht der Nichtraucher (Ryan) Eden dazu zu motivieren, mit dem Rauchen aufzuhören.. was aber Ryan nie wirklich gelingt, selbst wenn Eden motiviert ist, aufzuhören. Zur Kippe greift er dann doch. ◄
► durch Ryan hat Eden Marianne und Mathilda kennengelernt, sowie Ryan durch Eden Cameron kennengelernt hat ◄
► im September war ihr Kontakt zueinander eher rar, dadurch, dass sich Eden abkapselte, dafür wurde es im Oktober besser, sowie auch jetzt im November ◄
► Ryan versucht auch oft, Eden zum Lachen zu bringen, als wäre dies seine neue Lebensmission. Ob er das irgendwann hinkriegt? Das zeigt uns die Zukunft! ◄

Über den Charakter
• optimistisch • verdammt ehrgeizig • rivalisierend • will immer der Beste sein • lernwillig, aber dennoch ein verdammter Dickkopf, der alles besser weiß • kontaktfreudig • kommunikativ • teamfähig? Äh, wer muss das sein? • Kämpfer • laut und impulsiv, die perfekte Kombination • leidenschaftlich •

Ryan Thatcher ist dieser Kerl, der total viel Ehrgeiz und Elan hat. Immer Hummeln unter seinem Arsch, echt ey! Besonders wenn's um Quidditch geht, wird er Feuer und Flamme- aber man muss sagen, er ist immer leidenschaftlich mit dabei, wenn es um etwas geht, was er gerne hat oder gar macht. Er kann da auch stundenlang nur reden und er blüht regelrecht auf. Aber so ansonsten.. hat er nicht viel Ehrgeiz, die Schulbank drücken war total lahm für ihn und damals hatte er auch immer gerne gejammert wegen Fach XY! Macht er heute sogar während seines Studiums noch. Theorie? Langweilig, Praxis ist wichtiger und cooler!
So an sich ist Ryan auch ein verdammter Dickkopf, stur wie ein Esel und mit ihm kann man nicht diskutieren. Nein, geht einfach nicht, vergisst es, versucht es auch gar nicht erst. Wenn der Student meint, seine Sicht der Sache ist besser, dann ist sie auch besser! Da kannst du noch so sinnvolle Sachen sagen, ihm scheiß egal. Vielleicht streitet er sich ja gerade deshalb sehr sehr oft mit Cameron? Möglich!
Aber jetzt erzähl ich auch mal noch mehr über seine guten Eigenschaften, ja! Also Ryan ist ein unglaublich kontaktfreudiger junger Mann, der sich schnell von verschiedenen Dingen begeistern lässt und auch von Leuten. Auch will er immer gerne andere motivieren (und besonders in Quidditch, seiner Leidenschaft). Auch ist Ryan ein sehr loyaler Freund und der Dachs beißt ganz schön, wenn man diese dumm anmachen tut. Eigentlich ist er ja nicht der Typ dafür, eine Schlägerei anzuzetteln (zumindest jetzt nicht, wenn er an seine Karriere und Laufbahn denkt), aber wenn jemand was gegen seine Freunde, dem Sport oder ihm sagt.. kann es doch für Ryan eine Verlockung sein, zuzuschlagen. Für seine Freunde geht der Hufflepuff ohne zu Zögern über Leichen. Auch wenn es ihm schwerfällt, ihnen genau so viel Beachtung zu schenken, wie seinem geliebten Quidditch. Aber mal ehrlich- kann einer es Ryan übel nehmen, dass er etwas so sehr liebt?

► hat amerikanische Wurzeln, ist Halbblut o. muggelstämmig ◄
► sein Traum und seine Berufung ist es, Quidditch Profi zu werden und er gibt alles dafür! ◄
► Zigaretten? Alkohol und Drogen? Bloß weg damit! Würde Ryan niemals anfassen, sein Körper ist ein heiliger Tempel- der wird nicht besudelt durch ungesunden Scheiß (dass er doch Fastfood frisst, ignorieren wir mal, ja) ◄
► Und da haben es Cameron und Eden echt schwer mit ihm, weil Ryan sie dazu bringen will, mit dem Rauchen aufzuhören. Jaja, versuch' diesen Kampf zu kämpfen, Ryan. Du wirst gnadenlos gegen die Süchtigen verlieren ◄
► Ryan ist der Schwarm für viele Mädchen und es passiert ziemlich oft, dass jemand versucht, mit ihm ein Date zu haben. Und das aber? Das Aber ist, dass Ryan nicht wirklich auf 'ne Beziehung aus ist und irgendwie.. ist ihm Quidditch viel wichtiger. Die meisten verstehen seine Liebe zu dem Sport nicht und teilen ihn nur, weil er da mitspielt- das ist doch nicht cool! ◄
► möglicherweise aber.. mag er dann doch ein Mädchen? Eine Studentin, die ein paar Jährchen älter ist und ihr Name fängt mit M an. Hmmm.. ohje ohje, das wäre doch ein schönes Drama. Marianne hat er aber noch nicht nach 'n Date gefragt. Irgendwie auch schwer, die beste Freundin zu fragen, nicht?◄


Probepost/play
→ Nein, keiner nötig

Avatar des Charakters

→ Evan Peters


→ Harry Lloyd





Vorname
Marianne & Mathilda
Nachname
Strauss
Alter und Geschlecht
Marianne → 26 Jahre jung und weiblich
Mathilda → 16 Jahre jung und weiblich

Zugehörigkeit
Marianne → Studentin | Haus Hufflepuff | Studienfach: Besenmacher
Mathilda → Schülerin | Haus Hufflepuff
Gesinnung
Beide ultra gut !

Beziehung zum Charakter

Marianne → • Materialbeschaffungs-Squad • Labor-Partnerin in gewisser Weise • gute Freundin •

Mathilda → • das Model/die Muse und der Künstler • so etwas wie eine kleine Schwester • Teetrinker-Duo • Singvögel •

Marianne und Eden haben sich durch Ryan kennengelernt. Es war auf dem Quidditch-Feld, während Ryan trainierte und Marianne darauf bestand, dass er einen ihrer Besen benutzen sollte!Während die Beiden auf der Bank saßen, haben sie natürlich ein Gespräch angefangen. Eden war nämlich total neugierig und wollte wissen, was und wie Besen hergestellt werden. So wie auch Marianne total viel darüber wissen wollte, wie man einen Zauberstab herstellen tat. Wie zwei verrückte Wissenschaftler hatten sie miteinander geredet und sich ausgetauscht über misslungene und erfolgreiche Experimente. Ja, jeder normale Mensch hätte sie mit einem Fragezeichen betrachtet. Aber hey, die beiden Dachse waren echt auf einer Wellenlänge und so musste es sein, dass sie miteinander Zeit verbrachten und dadurch lernten sie einander kennen und lieben. Sie merkten, dass sie unglaublich gerne Süßigkeiten essen und sie merkten auch, dass sie die Natur liebten und Marianne gehört wohl zu den Wenigen, die mit Eden sogar im Regen tanzen würde! Die beiden Hufflepuff hatten gemeinsam, wenn Eden mal nicht mit Salem auf Exkursion ging, Materialien gesammelt für ihre 'Projekte'. Ja, Projekte nannten sie es oder 'für Studienzwecke'. Dass… manche nicht so legal waren, wurde mal verdrängt- selbst Marianne, die eigentlich viel Vernunft inne hatte, scherte das Gesetz mal nicht… vielleicht der schlechte Einfluss von Eden?
Die Dachse hatten auch gerne gemeinsam experementiert! Und da passierte es schon, dass der Andere den Anderen ins Bewusstsein schütteln musste, einen Verband machen musste oder einfach die Holzstückchen aus den Haaren fischen und das Ruß vom Gesicht wischen musste.
Während der Zeit des Jubiläumsball hatten sich die Beiden entfremdet, dadurch, dass Eden sich immer mehr abschottete. Marianne war unglaublich besorgt um den Hufflepuff, doch verstand sie, dass er Zeit brauchte. Sie war wegen dem Jubiläumsball selbst sehr erschüttert und verletzt. Doch jetzt, jetzt war wieder alles anders! Naja.. zumindest fast- Eden traute sich wieder mehr zu und nahm wieder richtigen Kontakt auf. Freundschaftliche Gespräche fingen an und Marianne erzählte dem Hufflepuff von ihrem Studium und Eden hörte ihr dabei gerne zu, fand, dass es eine Ablenkung war. Und wenn er ehrlich war, gehört Marianne zu einen der besten Geschichtenerzähler und ihr hört er unglaublich gerne zu. Vielleicht werden sie irgendwann wieder einen Spaziergang machen, im Wald, ein paar Materialien besorgen? Oder im Café Madam Puddifoot´s gemeinsm eine viel zu überzuckerte heiße Schokolade trinken und darüber diskutieren oder wetten, welches Mädchen Ryan bezirzen möchte. Wer weiß, was die Zeit bringt!

Mathilda und Eden lernten sich durch Marianne und Ryan kennen. Auch sie war anwesend, auf dem Quidditch-Feld, bewunderte allerdings im Stillen Eden. War das Liebe auf den ersten Blick oder einfach nur Neugierde? Natürlich hatte Mathilda nicht einfach nur stumm da gesitzt, nein, na gut, erst einmal schon aber auf Dauer? Ganz sicher nicht! Schnell suchte sie Konverstion und Eckpunkte zum Andocken. Etwas, worüber sie sich unterhalten könnten! Eden war unglaublich von Mathilda fasziniert- in seinen Augen war sie ur hübsch, ja hübsch! Und er kam auf so viele Ideen, wie er sie zeichnen könnte. Und so war aus Mathilda Edens Model geworden- fast das Lieblingsmodel und das, was er am Liebsten zeichnete, aber da gab es ja Salem- den zeichnete Eden noch viel lieber. Naja, egal! Neben dem Zeichnen hatten die Beiden auch andere Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel, dass Mathilda gerne Tee trank oder selbst Sorten mischte und Eden trank diese gerne. Zudem haben beide solch eine optimistische und fröhliche Art an sich, dass es kein Wunder war, dass sie Freunde wurden. Mathilda hatte auch einen kurzen Crush auf Eden, der allerdings schnell abebbte, als sie bemerkte, dass Eden sie als so etwas wie seine kleine Schwester betrachtete. Aber hey, das war gar nicht schlimm, denn Mathilda hatte ihre Augen schon schnell auf wen anderes gerichtet.
Was kann man noch über die Beiden sagen? Mathilda ist unglaublich neugierig und wollte immer mit dabei sein, bei den Exkursionen von ihrer älteren Schwester und Eden- besonders bei denen im verbotenen Wald. Sie hatte Eden sogar auch so weit, dass er da zusagte und da war sie mit ihm auf einigen Tripps. Eher weniger dem Wald, aber ansonsten überall auf den Ländereien in Hogwarts.
Seit dem Jubiläumsball hatten sie weniger Kontakt. Mathilda hatte Eden immer wieder aufgesucht, voller Freude und versuchte ihn, rauszubekommen- sie war auch ur besorgt, wenn er sich vor Schmerzen krümmte oder gar zitterte. Ja, es machte ihr Angst, ihn so zu sehen und sie fühlte sich hilflos. Hilflos, weil Eden keine Hilfe wollte und sie immer wieder wegschickte. Da war.. Mathilda auch beleidigt, weil sie Eden als so etwas wie ein Vorbild, einem großen Bruder ansah, der immer Zeit für sie hatte.
Und jetzt? Jetzt wird es langsam besser! Oder.. naja, Mathilda ist natürlich immer noch mit Eden beleidigt und schmollt. Und ja, Eden versucht es mit ihr wieder gerade zu biegen- ob er das schafft?


► Eden lernt die Schwestern durch Ryan kennen ◄
► durch Eden lernten die Beiden auch Cameron kennen und lieben ◄
► Marianne und Eden experimentieren gerne miteinander, für ihre Studienfächer. Probieren verschiedene Techniken aus oder helfen sich gegenseitig bei bestimmter Materialbeschaffung. Und, sie fischen sich gegenseitig Holzsplitter aus den Haaren oder diverses andere Zeug, wenn mal wieder etwas in die Luft fliegt. ◄

► Mathilda war einige Zeit lang immer in Edens Nähe - man könnte meinen, sie hatte mal selbst einen Crush auf ihn; aber möglicherweise war es nur diese optimistische und verrückte Art an ihm, die ihr gefiel. Zudem war der Ältere auch gerne in Mathildas Nähe und er zeichnete sie sehr oft oder trank mit ihr Tee. Ab und an, lauscht sie seinen Gesprächen oder findet heraus, dass Marianne und er Materialien suchen gehen und da will sie mit! ◄

Über den Charakter
Marianne → kreativ • besonnen, oder zumindest weiß sie, wann Schluss ist • reif • allerdings risikobereit • experimentierfreudig • geduldig • super schlau • lässt sich allerdings gerne zu idiotischen Sachen hinreißen, wenn sie es nicht schafft, diese zu vereiteln • bemutternd, besonders Mathilda gegenüber • freundlich • aufgeschlossen • optimistisch

Mathilda → verrückt • kreativ • eigensinnig • lebensfroh und lebensbejahend • Regelbrecherin • liebt Spaß und Streiche • nennt sich selbst die Streichkönigin • schnell begeistert • etwas frech und chaotisch ist die Kleine auch noch! • freundlich • kontaktfreudig • offen • direkt • lässt sich nicht gerne etwas sagen •


► Marianne und Mathilda sind Schwestern und stammen aus Deutschland. Ihr Vater ist Deutscher, während die Mutter Engländerin ist. So sind die Beiden auch bilingual aufgewachsen, yay! Beide Elternteile sind magisch, dennoch haben sie Halbblut Status, da auch Muggel in ihrer Familie eingeheiratet sind ◄
►Marianne hat erst vor kurzem ihr Studium angefangen; was sie in den Jahren nach ihrem Abschluss gemacht hat? Fragt sie selbst! ◄
► sie studiert Besenmacher und will die besten Besen der Welt kreieren. Dass Ryan diese testen muss, ist ja nur logisch! ◄
► Marianne weiß, dass ihre Schwester für Ryan schwärmt und versucht es ihr auszutreiben, weil es hoffnungslos ist (und wer weiß, vielleicht will Marianne ja Cameron helfen, der total in Mathilda verschossen ist oder sie selbst würde Ryan gerne näher kommen?) ◄
► allerdings weiß sie auch nicht so Recht, wie sie das mit Ryan anstellen soll. Denn er sieht sie ja nur als beste Freundin, als Kumpel, richtig? Und dann sind da noch diese anderen, verdammten Weiber, die ihn jedes Mal versuchen, um den Finger zu wickeln! Aber sie.. sie kann doch nicht gegen jede einzelne antreten.. frustrierend. ◄

► Mathilda hat einen gewaltigen Crush auf Ryan und kann ununterbrochen für ihn schwärmen. Ja, bei jedem Quidditch-Spiel ist sie dabei, selbst bei seinem Training und feuert den Älteren immer lautstark an. ◄
► die junge Hufflepuff ist im 6. Schuljahr (soweit PB gerade richtig rechnet xD) und muss sich bald überlegen, wohin sie gehen will bzw. wo ihr Weg sie hinführt. Will sie wie ihre Schwester ein Studium in Besenmacher absolvieren? Oder doch was ganz anderes? Mathilda, du musst jetzt entscheiden, deine Zukunft, oh herrje! ◄
► Mathilda hat einen außergewöhnlichen Geschmack, was man ihr deutlich ansieht. Ihre Schuluniform peppt sie mit verschiedenen Sachen gerne auf (wodurch sie sogar einmal Nachsitzen musste, weil sie zu auffällig war) und ihre Haare trägt sie auch gerne auffällig. Sie ist sogar auffälliger als ihre große Schwester. ◄

Probepost/play
→ Nein, keiner nötig

Avatar des Charakters
Marianne Strauss:

→ Marina Diamandis

Mathilda Strauss:

→ Melanie Martinez






Vorname
Cameron James
→ Nein, Cameron ist kein Frauenname! Das ist ein super männlicher Vorname, ey!
Nachname
Lawley
Alter und Geschlecht
20 Jahre jung und männlich

Zugehörigkeit
Student | Haus Hufflepuff | Studienfach: Auror ?
Gesinnung
Neutral
→ Cameron ist so ein Mensch, der betrachtet diverse Handlungen nicht als gut oder böse. So ergreift er auch nie wirklich eine Partei.

Beziehung zum Charakter
• ehemaliger Klassenkamerad • Raucherkumpane • würde man uns nach der Zukunft fragen, würde alles brennen • Vertrauter und Zuhörer •

Cameron und Eden sind im selben Jahrgang, sowie im selben Haus gewesen. Also.. müssten sie sich seit dem ersten Schuljahr kennen, richtig? Falsch! Total falsch- na gut, ihre Namen kannten sie sicher und man hatte sich auch flüchtig gegrüßt, wenn man sich begegnet ist (wahrscheinlich hatte Eden Cameron gegrüßt und Cameron hat es mehr oder weniger schüchtern erwidert), aber das war's auch schon. Die zwei Dachse hatten nicht viel miteinander zu tun, weil sie auch verschiedene Freunde hatte und Eden, ja Eden verbrachte seine Zeit gerne mit alles und jedem und hatte schon anfangs Probleme, genügend Zeit für all seine neuen Freunde zu finden.
Aber hey! Im dritten Schuljahr lernten sich die beiden Dachse dann doch richtig kennen. Und zwar im wunddervollen Wahlfach „Wahrsagen“. Dieses Fach, was der Ruin der Beiden sein sollte. Jaja, Eden war miserabel in Wahrsagen und Cameron nicht gerade besser- und das bemerkten die Beiden. Es war wohl auch Camerons zaghafte Idee gewesen, dass sie doch gemeinsam lernen könnten und so kam es auch dazu, dass sich die Schüler immer jeden Sonntag trafen und gemeinsam Wahrsagen lernten. Ehrlich gesagt hatte es den Beiden nicht wirklich geholfen, gemeinsam zu lernen, aber naja, dadurch lernte Eden Cameron kennen und knackte auch diese harte Schale, also den Jungen, der nicht viel redete und sich lieber im Hintergrund hielt. Und hey, dadurch merkten die Beiden, dass sie doch einige Gemeinsamkeiten hatten! Besonders in Sachen Musik und Sport- beide mochten Baseball und konnten nichts mit Quidditch anfangen, sowie haben die beiden Dachse eine Liebe zu Katzen.
Und diese Freundschaft, die hält noch immer! Durch Eden lernte auch Cameron weitere Hufflepuffs kennen, die er heute als seine Freunde bezeichnet. Ryan, Marianne und Mathilda. Schön, oder? Aber hier geht es nicht um die anderen Dachse, sondern um Eden und Cameron.
In letzter zeit ging es bergab mit Eden und du hattest es natürlich bemerkt. Jeder, der Eden Nahe stand, hatte dies bemerkt. Du warst derjenige, der ihm seinen Freiraum gegeben hatte und eher eine stille Gesprächsperson war. Wenn er in deiner Gesellschaft war, wart ihr eigentlich still und du hattest ihm nur einen guten englischen Tee eingeschenkt. Es war auch die Ruhe, die Eden schätzte. Die Ruhe und dabei nicht alleine zu sein. Cameron war und ist noch immer Balsam für Edens Seele und Eden vertraut auch Cameron an, dass er noch immer Albträume hatte, noch immer irgendwo Schmerzen verspürte und manchmal keine Konzentration hat. Und in diesen Momenten ist Cameron da für seinen Freund. So wie Eden immer für seinen Freund da ist, wenn er ihn braucht.

► lernten sich so wirklich beim Wahlfach „Wahrsagen“ im dritten Schuljahr kennen. Beide waren miserabel in dem Fach. Da kam Cameron auf die Idee, mit dem anderen zu üben (weil mit jemand, der besser als ihm war, wollte er ganz sicher nicht üben. Pah! Niemand ist doch besser als er) ◄
► jeden Sonntag hatten sie sich getroffen, um aus Teeblättern etc. zu lesen. Irgendwann gaben sie es aber auf und redeten. Oder eher Eden redete und Cameron hörte zu? Ja, könnte auch so gewesen sein. ◄
► allerdings als das Thema Musik fiel, bemerkten Beide, dass sie einen ähnlichen Geschmack haben und auch beide liebten Katzen ◄
► durch Eden lernte Cameron den Rest der Hufflepuffs kennen, sprich → Ryan, Marianne und Mathilfa ◄

Über den Charakter
• stille Wasser sind tief • intelligent • nachdenklich • etwas schüchtern bei Fremden • kann nicht direkt das Maul aufreißen, wie gewisse andere Personen • achtet auf seine Wortwahl • höflich as fuck • hilfsbereit • wortgewandt • manipulativ • total besorgt, wegen seiner Zukunft • manchmal verletzend, durch seine 'kältere' Art •

Cameron James Lawley ist ein ruhiger Zeitgenosse, der nicht jeden an sich heranlässt. Ja, er mag Menschenmassen nicht, er hasst Smalltalk wie die Pest und wenn du für ihn als zu dumm erscheinst, solltest du ihm aus den Weg gehen, sonst nervst du ihn nur unnötig mit deiner Anwesenheit. Cameron fällt es auch erst einmal unglaublich schwer, sich mit Fremden zu beschäftigen, bei Leuten, die er nicht kennt, wirkt er viel schüchterner und nur wenige Worte verlassen seinen Mund- aber auch so ist er eher ein ruhiger und zurückhaltender Typ. Der Dachs hört lieber Unterhaltungen zu und sammelt so Informationen; ob sie nützlich sind, entscheidet er dann selbst.
An sich ist Cameron aber ein sehr höflicher Mensch, der nicht so schnell seine Manieren verliert. Er ist respektvoll gegenüber anderen, wenn diese ihn respektieren, darauf achtet der junge Student. Jaja, da ist er auch sehr penibel. Man kann es sich nämlich schnell mit ihm verscherzen, wenn man kein gutes Verhalten an den Tag legt. Vielleicht ist er ja auch deshalb gerne mal genervt von Ryan, weil dieser viel viel direkter und weniger Gentleman-Like wie er selbst ist? Gut möglich, aber wisst ihr was? Cameron ist ja der Meinung, dass alte Hunde auch neue Tricks lernen können und sicher kann er Ryan zu einem besseren Verhalten erziehen. Man.. wenn man das so hört, denkt man Cameron ist ein Erzieher oder Hundetrainer. Aber hey, er hat so gewisse Eigenschaften, die für diese Berufe ein Vorteil sind! Zum einen ist er ja ur geduldig, lässt sich nicht so schnell reizen und weiß, wie man in Stresssituationen die Ruhe bewahrt.
Auch ist Cameron ein sehr, sehr sehr kluges Köpfchen. Ja, ehrlich! Der Hufflepuff fragt sich noch heute, warum er nicht ins Haus Ravenclaw gesteckt wurde, weil er wirklich schlau ist und super wissbegierig. Er ist auch der Meinung, dass der Hut ihn falsch eingeteilt hat und er könnte das viel besser. So.. Leute einteilen.
Negative Eigenschaften des Mannes sind wohl, dass er auch eine manipulative Ader hat, manchmal auch nicht bemerkt, dass er etwas zu verletzlich wurde, mit seinen Worten, weil er zu pragmatisch denkt und, dass er sich schnell demotivieren lässt. Cameron hat auch ziemlich viele Zweifel, ob er den richtigen Weg gewählt hat, was seine Zukunft betrifft und ohja- wenn es um die Zukunft geht, gerät der doch so ruhige Mann innerlich in Panik. Er macht sich manchmal viel zu viele Sorgen und zerbrecht sich deshalb sein schönes Köpfchen.

► Cameron ist muggelstämmig und stammt aus England. Durch und durch ein Engländer. Er liebt Tee und Fish and Chips. Zudem hat er nichts gegen das launische Wetter Englands ◄
►besitzt möglicherweise eine Katze/ein Kater, weil er ein unglaublicher Katzenfanatiker ist? ◄
► Cameron ist ja der Meinung, durch sein großes Wissen und seiner Intelligenz würde er besser ins Haus Ravenclaw passen und noch immer versteht er die Wahl des Sprechenden Hutes nicht; auch wenn Cameron froh ist, ein Dachs zu sein, weil er somit auch seine Freunde gefunden hatte ◄
► seit zwei Jahren raucht der Hufflepuff. Cameron versucht auch oft mit Eden aufzuhören, aber beide Studenten kriegen es einfach nicht gebacken, die Finger davon zu lassen. Verdammt, nochmal! ◄
►lernte Eden durch das Wahlfach „Wahrsagen“ richtig kennen, weil sie beide unglaublich miserabel sind (Eden hat in als ZAG Note ein M) und sie gemeinsam versucht hatten, sich gegenseitig zu helfen ◄
► er hat Interesse an Mathilda, allerdings hat er nicht genug Mut, noch kriegt er seinen Mund auf, um sie nach ein Date zu bitten. Zudem ist dem schlauen Dachs aufgefallen, dass Mathilda.. jemand anderem schöne Augen macht, was ihn ur nervt. ◄
► er und Ryan kommen miteinander weniger klar- sie sind Freunde, ja. Aber der arme Cameron ist ur genervt davon, dass Mathilda für Ryan schwärmt und.. ja. Außerdem! Ryan versucht ihn zu korrigieren, was Cameron so gar nicht passt, weil doch er Recht hat und nicht sein Zimmergenosse. Was fällt dem eigentlich auch ein, Cameron hat immer Recht! ◄


Probepost/play
Nein, keiner nötig

Avatar des Charakters

→ Cory Michael Smith


→ Alberto Rosende

Dies möchte ich noch loswerden
► dass ihr nicht ur plötzlich verschwindet und eine Charakterleiche bleibt. Ich bin echt verständnisvoll, was das Real Life betrifft, aber ich möchte nicht 'n Monat nichts von euch hören und mich fragen, ob ihr noch lebt. ◄
► Spaß und Kreativität wird hier verlangt! Du magst Drama, Action? Dann bist du hier richtig, ey! Mit mir kann man JEDEN Mist schreiben xD ◄
► Plotting miteinander! Ja, das ist wohl wichtig, wenn Charaktere miteinander verknüpft sind. Ich will euch nämlich nicht nur im Profil vermerken


❖ Aktuelles Aussehen & Gesundheitszustand ❖
❖ November ❖

hat nicht mehr all zu starke Augenringe, sieht dadurch auch wesentlich gesünder aus
bekommt ein wenig mehr Schlaf; dennoch hat er Albträume wegen dem Jubiläumsball
keine blauen Flecken sind mehr auf seiner hellen Haut zu sehen und an sich hat er auch keine Verletzungen!
allerdings gibt es Momente, in denen seine linke Hand unkontrolliert anfängt zu zittern; besonders wenn er sich zu konzentrieren zu versucht
noch immer wirkt Eden etwas abwesend, doch hat er mehr Konzentration wieder übrig, yay!

Gemütszustand → neutral! Ja, manchmal ist er auch dann doch etwas besser gelaunt, besser als im letzten Monat, muss man sagen~
allerdings, wenn man den Ball oder eine gewisse Person (hust, Salem, hust) erwähnt, geht die Lane des Hufflepuffs den Bach herunter und oh, er reagiert auch sehr gereizt, wenn es um den ehemaligen Gryffindor geht.
sein Vertrauen ist immer noch angeknackst und er geht eher.. langsam auf andere Schüler/Studenten zu, die wundersame Naivität und Freundlichkeit des Hufflepuffs hält sich in Grenzen. Aber.. er ist offener! Immerhin, nicht?
dazu lächelt Eden auch wieder mehr, ein strahlendes Sonnenscheingrinsen ist noch immer nicht auf seinen Lippen gegenwärtig- aber vielleicht schafft es jemand ja, ihn wieder richtig zum Lachen zu bringen und zum Grinsen?

nach oben springen


Xobor Forum Software © Xobor