In Memoriam Datum Der Tagesprophet Das Team
Eine neue Prophezeiung, ein neuer Lord. Auf welcher Seite kämpfst du? Tritt ein, in eine Welt voller Magie.

Hinweis: Anmeldungen ohne Bewerbung oder Absprache mit dem Team werden gelöscht.


Die wichtigsten Links

Unsere Geschichte Die Regeln

Unsere Wesen Die Listen

Die Gesuche Eure Fragen
Charakterbewerbung
Wir befinden uns in der dritten Schulwoche
vom 15. bis 21. September 2028.
Es hat 18°C, es ist bewölkt, windig und regnerisch.

Für die Schüler, Studenten und Professoren geht der alltägliche Trubel wieder los. Doch auch das Ministerium arbeitet auf Hochtouren, damit für die Sicherheit an den Zauberschulen gesorgt ist und alles seinen natürlichen Lauf nimmt.
Geheimniskrämerei im Ministerium!

Im Ministerium werden geheime Gespräche über die Sicherheit in der magischen Welt, insbesondere in Hogwarts geführt. Nur wenige wissen Bescheid, doch im Ministerium bleibt nicht unbemerkt, dass etwas vor sich geht. In den vergangenen Wochen sind einige Hexen und Zauberer, sowie Muggel auf mysteriöse Art und Weise verschwunden und Sybille Trelawney hat eine beunruhigende Vorhersage gemacht, doch man ist sich uneinig: Soll man diese Vorhersage ignorieren, oder lieber so schnell wie möglich reagieren?
Elaine Holden Tatjana

#1

"I want stop loving you, but I can't"

in Männliche Gesuche 24.12.2016 00:22
von Helena Arctander | 37 Beiträge


Vollständiger Name
Helena (Helly) Maria Arctander
Alter und Geschlecht
17 & weiblich ...erstaunlich! ^^

Zugehörigkeit
Schüler | Student | Professor | Todesser | Hexe/Zauberer
Gesinnung
Gut | Böse | Neutral

Etwas über den Charakter
[center]
Vollständiger Name: Helena Arctander
Rufname: Helly
Geburtsdatum: 25. 11. 2011
Alter: 17
Hobby: Gitarre spielen
Herkunft: London
Wurzeln: zur Hälfte Schweden
Blutstatus: Reinblütig
Haus: Ravenclaw
Jahrgang: 7. sie wurde 1 Jahr zu früh eingeschult

Augenfarbe: Grün
Haarfarbe: Blond (Ansatz braun)
Frisur: Lässt die Haare meisten locker & messy offen
Körperbau: Schlank & Sportlich
Größe: 1,63 m
Gewicht: 54 kg
Tattoos: kleine Schrift auf an der Außenseite des rechten kleinen Finger
Kleidungsstil: Modern, Feminin, zieht gerne Lederjacken an


Die hübsche Blondiene wurde mit ihrem älteren Bruder in England, London geboren. Eigentlich hatte sie eine ganz gute Kindheit. Sie hatte alles was sie brauchte, eine Familie, Freunde und gut war's. Allerdings wusste sie noch nie so richtig was sie von ihrem Vater halten sollte, weshalb sie sich eher an ihre Mutter wandte. Manchmal hatte sie sogar Angst vor Arkadius. Dennoch startete Helena öfter mal Versuche, an ihren Vater irgendwie ran zu kommen. Sie wollte ihn wenigstens mal richtig kennen gelernt haben, bevor sie sich ein Urteil über ihn bildete. Das fand sie nur fair. Manchmal fragte sie sich sogar, ob er sie wirklich liebte...oder ob sie ihn nervte. Die ganze Zeit über hatte sie den Eindruck, dass ihr Vater nichts mit ihr zu tun haben wollte, aber mit ihrem Bruder. Das machte sie ganz schön neidisch auf ihren Bruder. Dann redete sie sich aber ein, dass sie ihren Vater gar nicht braucht. Sie hatte ja ihre Mutter. Doch Schwester und Bruder verstanden sich sonst in der Regel immer gut. Sie sah einfach über ihren Neid und erzählte auch niemandem davon. Helena schaffte es dieses Gefühl Arkadius gegenüber zu verdrängen und ihn als "störende" Person zu sehen. Doch innerlich weiß sie, dass sie ihren Vater liebt und dagegen nichts machen kann, selbst wenn er so eine schreckliche Person ihr gegenüber ist.
Dass ihr Bruder des Öfteren auf der Seite des Vaters war und sie auf der der Mutter, hinderte beide nicht daran, ein gutes Geschwisterverhältnis auf zu bauen. Meistens redeten die Geschwister nicht über ihre Eltern, da sie wussten, dass am Ende bedrückende Stille zwischen ihnen herrschen würde. Ihr Bruder war sogar jemand, dem sie alles anvertrauen konnte, bis auf die Geschichte mit ihren Eltern. Aber sonst hatte er immer einen guten Rat für sie, munterte sie jedes Mal auf, wenn sie traurig war. Bei ihm verspürte sie die Liebe, die in eine Familie gehörte.

Früher gab es aber noch einen Mann, der noch um einiges schlimmer war, als ihr Vater. Ihr Großvater. Ein Besuch hatte gereicht um zu wissen, dass dieser Mann seine Enkel nie wieder sehen sollte. So wurde es ihr jedenfalls erzählt, schließlich war sie damals noch ein Baby und kann sich an nichts mehr erinnern. Anscheinend fand dort ein heftiger Kampf zwischen ihm und Arkadius vor. Ihr Großvater hatte wohl auch schon früher Hand an ihren Vater gelegt. Genauere Details wurden ihr aber nicht gesagt. Sie hatte auch schon überlegt, ob die Vergangenheit von Arkadius ihn zu so einem Vater machte. Doch sie entschied, dass das keine Entschuldigung war, für sein Verhalten ihr gegenüber. Heute hat sie keine Erinnerungen mehr an ihren Großvater, da dieser kurze Zeit nach dem Kampf tot in seinem Haus gefunden wurde, in das die Familie nach der Beerdigung einzogen.


Als sie 10 Jahre alt wurde, kam wie erwartet der Brief nach Hogwarts, worüber die Blondiene heil froh war. Zwar war sie sich sicher, dass sie ihre Mutter sehr vermissen würde, was sie von ihrem Vater aber nicht behaupten wollte. Er war doch derjenige, der die Familie zerstört hat. Er war derjenige, der sich hat trennen lassen. Nur wegen ihm hatte sie kaum noch Kontakt zu ihrem Bruder, eine der wichtigsten Personen in ihrem Leben. War Arkadius jetzt zufrieden? Ging es ihm jetzt besser, nachdem er Helena so vieles weggenommen hatte? NEIN. Er musste natürlich auch noch Professor in Hogwarts sein. Einige Wochen bevor sie auf die Schule gehen sollte, bettelte sie ihre Mutter an, dass sie zu Hause bleiben durfte, obwohl Hogwarts ihr Traum war. Doch das stand für sie nicht zur Debatte. Wiederwillig stieg sie dann in den Zug ein und wurde bei der Zeremonie in das Haus Ravenclaw gesteckt. Dort fand sie einige Freunde und hat sich ihr eigenes Schulleben aufgebaut, wo sie versuchte Arkadius zu ignorieren. Bis jetzt hatte sie ihren Vater nur ein paar Mal als Vertretungslehrer gehabt, aber noch nie als Offiziellen. Eine der Dinge, vor denen sie sich sehr fürchtet. Sollte sie Arkadius in irgendeinem Fach als Professor bekommen, wird sie nicht wissen, was sie noch tun soll. Die Vertretungstunden waren doch schon die Hölle, was sie ihrem Vater auch spüren ließ. Es ist nicht gerade einfach für Helly so zu leben und ihren Vater so zu behandeln. Allerdings will sie nicht die Verliererin sein, was sie dazu bringt, sich manchmal unbewusst vor ihm zu beweisen, um ihm klar zu machen, dass sie auch ohne ihn leben kann, was nicht ganz der Wahrheit entspricht. Helena ist eine sehr zielstrebige und selbstbewusste Schülerin geworden. Sie lässt sich aber leicht provozieren und schätzt Menschen oft falsch ein.



Mein Avatar
Chloe Grace Moretz





Vorname
xxx
Nachname
xxx
Alter und Geschlecht
17 oder 18

Zugehörigkeit
Schüler | Student | Professor | Todesser | Hexe/Zauberer (vielleicht warst du nie auf der Schule und wir lernten uns anders kennen)
Gesinnung
Gut | Böse | Neutral
Whatever you want

Beziehung zum Charakter
Du bist/wirst mein fester Freund. Allerdings möchte ich die Story von den beiden gerne intern oder im Frageberreich mit dir klären. Ich finde es wichtig, dass ich dir so wenig wie möglich vorgebe, damit du dich in deiner Rolle persönlich entfalten kannst!!...Ähm..ja
Also ich hatte schon die ein oder andere Idee. Vielleicht gefällt dir ja eine davon. Für andere Vorschläge bin ich offen!
Du bist ein Schüler in Hogwarts (kein Slytherin) und du bist der totale Playboy. Du siehst das alles wie ein Spaß und nutzt dies auch gerne mal zu deinen Gunsten aus. Du bist generell sehr beliebt. Aber das alles soll nicht heißen, dass du keine richtigen Freunde hast. Vielleicht hast du deine Gang, die dir viel bedeutet, es aber natürlich nicht zugibst. (Das kannst du für dich entscheiden)
Wir kannten uns schon wegen unserer Väter vor Hogwarts. Eigentlich waren wir gute Freunde, wurden zusammen eingeschult und verbrachten ein schönes erstes Jahr in Hogwarts. Allerdings wurden wir in unterschiedliche Häuser eingeteilt. Das kümmerte uns anfangs nicht. Doch in der 2. Klasse wurdest du immer beliebter und beliebter. Du hast mich total vergessen, weswegen ich unglaublich sauer auf dich war. Doch ich akzeptierte das, schuf mir meinen eigenen Freundeskreis und wir gingen getrennte Wege. Doch in der 6. oder 7. wurdest du wieder auf mich aufmerksam. Einer deiner besten Kumpels hatte sich in mich verliebt und ich fing auch an, etwas für ihn zu empfinden. Wir beide kamen daraufhin zusammen. Dein Kumpel kam mit einem strahlenden Gesicht ins Zimmer und erklärte dir , dass er jetzt eine Freundin aus einem anderen Haus hätte. Du hast herausgefunden, dass ich die jenige war. Irgendwie bildete sich Neid, den du dir selbst nicht erklären konntest. Du hast wieder angefangen, mehr mit mir zu unternehmen und versuchst, meine Aufmerksamkeit zurück zu gewinnen. Wie es dann weitergeht, entscheidet sich im Play ^^


Du bist ein Hexer, der zu Hause Unterricht gehabt hatte. Aber wenn du in Hogwarts gewesen wärst, dann wärst du im Haus Slytherin gelandet. Dazu ist Meine Mutter mit deiner verfeindet. Beide arbeiten im Ministerium. Aus einer Partnerschaft, wurde mit der Zeit eine Feindschaft. Irgendwann trafen sich unsere Mütter zufällig in der Winkelgasse. An diesem Tag waren auch wir beide dabei. Während die beiden sich stritten, hast du dich mir, wie immer mit deiner charmanten Art, vorgestellt. Anfangs hatte ich ein wenig Angst vor dir. Immerhin bist du der Sohn von der größten Rivalin meiner Mutter. Ich wollte mich von dir fernhalten, doch ab diesem Zeitpunkt trafen wir uns immer häufiger in der Stadt oder in der Winkelgasse. Ob das nur Zufall oder gewollt war? Und dann ist es einfach von allein passiert. Irgendwie habe ich dir gefallen. Ich war vielleicht anders als die anderen Mädchen. So ging es mir auch mit dir. Wahrscheinlich fand ich dein Selbstbewusstsein, dein Humor und deine charmante Art anziehend. Ja, auch die braven Mädchen können insgeheim auch auf die bösen Jungs stehen Obwohl wir komplett unterschiedlich sind, passen wir doch zusammen. Unser größtes Problem war und ist Hogwarts. Wie sollten wir uns sehen, wenn ich die meiste Zeit in Hogwarts bin? Ob du auch auf die Schule kommst oder du mich öfter heimlich besuchen kommst? Hoffentlich hast du mich nicht betrogen während meiner Zeit auf der Schule Vielleicht ziehen deine Slytherin - Eltern dich auf die Seite der Todesser? Das kann nur das Play beantworten.



Über den Charakter
Du bist manchmal...anstrengend . Du kannst und willst deine Gefühle nicht zeigen, indem du sie mit lockeren Sprüchen und Späßen verdeckst. Des Öfteren handelst du unüberlegt und machst einfach irgendwas, was am Ende meistens zu einer riesen Katastrophe führt. Allerdings gestehst du dir selbst und anderen Leuten gegenüber deine Fehler nicht ein und selten weißt du nicht, was du sagen sollst. Manchmal zählt das Wort "Liebe" nichts, wenn du ab und zu mit einer anderen Frau im Bett landest. Es fällt dir mit deinem guten Aussehen und deinem Charme sehr leicht, Frauen um den Finger zu winkeln. Also ein richtiger scheiß Kerl . Aber mit mir spielt man nicht. Ich bin alles andere als einfach und das wirst du auch zu spüren bekommen . Allerdings weiß ich gar nicht, wie sehr ich dich manchmal innerlich verletze. Denn unter dieser Fassade steckt jemand, den keiner richtig kennt. Vielleicht wird das auch der Grund sein, weshalb ich mich dann doch unsterblich in dich verliebe. Vielleicht bin ich die einzige Person, die dich wirklich kennt und auch versteht. Und gerade deswegen, bin ich für dich etwas ganz Besonderes.
- charamant
- leistungsstark
- beschützend
- manipulativ
- "gefährlich"
- selbstlos wenn es um Helly geht
- leidenschaftlich
- verführerisch
- impulsiv
- arrogant
- sarkastisch
- intelligent
- kann Dinge gut planen solange sie nicht langweilig sind ^^
- geduldig (nicht immer)
- selbstbewusst


Probepost/play
Ja, ein neuer aus Sicht des Charakters | Ja, ein alter eines beliebigen Charakters | Nein, keiner nötig | Ja, ein Probeplay
Gerne auch ein Probeplay.
Avatar des Charakters
xxx - ich behalte mir jedoch ein Veto-Recht vor. Dunkelhaarig wäre mir am liebsten.

Favorit: Brooklyn Beckham *-* (die sind einfach süß zusammen )



Dies möchte ich noch loswerden
Das ganze mäh und bäh kennst du wahrscheinlich schon . But I don't care XD.
Also das Wichtigste ist, dass du Spaß an der Rolle hast, dir vor allem dein eigenes Leben aufbaust und nicht nach 2 Wochen wieder abhaust Und wenn doch, dann schick mir doch vorher eine kleine Abschiedsmail ^^. Aaaaaaber wir wollen hier ja nicht vom Abschied reden . Dieser Charakter bedeutet mir sehr viel und ich hoffe, dass ich dich bald finde .


"I love getting told no

'cause then I fight even more"
nach oben springen


Forum Statistiken
Das Forum hat 1595 Themen und 17117 Beiträge.

Heute waren 59 Mitglieder Online:
Aidan Darver, Alastair Arctander, Albus Severus Potter, Alecto Borgin, Alexis Julie Smith, Alina Mayle Moody, Andrew Roiz, Arkadius Lofin Arctander, Aura Narcissa Calloway, Aurelia Persephone Valentine, Cait Olympia Yaxley, Catherine Delarivier, Constantine Caspar Lestrange, Corvinus Baldwin Davonport, Daron Valac, Elaine Moore, Ella Grace Nott, Emberly De LaSerre, Evan Vilhjámur Floyd, Evina Lucille Rose, Frederick Trumper, Georgina Middleton, Hannah Drake, Henry Montgomery, Hensley Blackwell, Holden Eldridge, Ian Warwick, Jane Ravenwood, Jon Murphy, Keela Eovyn ONeill, Kieran Gregorovitch, Leann O`Riley, Leviathan Lestrange, Lily Luna Potter, Mara Roiz, Marcus Smith, Markus Drummond, Marula Jordan, Maxine Tallert, Mira Greengrass, Moira McNamara, Murtagh Greyback, Nathan Delacroix, Norick Sarasto Castervile, Pandora Nealy, Rose Weasley, Rowan Blackwell, Roxanne Weasley, Saphira Darver, Sean Buchanan, Tatjana Jolina Yaxley, Tatum Marie Longbottom, Teresa Charlotte Prinsloo, The Lord, Tristan Bettancourt, Valerian Lazare Flamel, Veronique Yaxley, Xavier Crowley, Zoe Helene Nott

Xobor Forum Software © Xobor